Ich antworte auf @Lotte . Wir beide sind uns doch einig: "Sofort-Programme" sind absolut erforderlich, eine politiische Gruppe, die ernstgenommen werden will, muss derartiges jederzeit AUCH vorweisen. Aber sie braucht eine Strategie, die ihrer Kritik entspricht - einer Kritik, die hoffentlich sachgerecht ist, also auf richtigen Analysen aller politisch relevanten Sachverhalten beruht. ((Wann endlich, möchte ich langsam fragen, gewöhnen die Mit-Foristen sich diese Betrachtungsweise an? Es ist ja nicht so, dass ihr keine Situations-Einschätzung habt. Aber ihr habt sie nicht parat; ihr gleicht sie nicht oder kaum miteinander ab. Da würden euch nämlich bald die Augen übergehen, wieviel Unterschiede sich hinter eurer Beschwerde-Gemeinsamkeit an der Oberfläche verstecken - und wieviel Lücken, wieviel Ahnungslosigkeit, wieviel Unbedachtes und UnAUSgedachtes, wieviel Mangel an Übersicht und Zusammenhang. Geht mir mit meinem Zeug jedenfalls so.)) Lotte: Ja, die Zivilgesellschaft ist DA, aber in historisch unreifer Form. Der bürgerliche Staat war auch schon lang da, als Staat; aber wurde den Aufgaben, die die zunehmend bürgerliche und sich modernisierende Klassengesellschaft ihm stellte, nicht gerecht. Die Zivilgesellschaft bekommt heute Aufgaben gestellt, historische; wehe, wenn sie nicht gelöst werden, es ist nicht in unser Belieben gestellt! Heute sind wir ENTWEDER homogen aber borniert; ODER wir lernen, aber verlieren uns in unbeherrschbarer Diversität. Diesen Widerspruch müssen wir lösen. Ganz nebenbei bemerkt, sagt MEINE Analyse (gerne anderswo mehr dazu): Es handelt sich um ein Epochenproblem, das uns die fortgeschrittene Modernität unserer Art, Erfahrung zu verarbeiten und zu produzieren, unserer gesamten (Re)Produktionsweise und ihres Fortschritts also, zur Lösung aufgibt. Die Klimafrage ist nur der Anfang, ihre Unfähigkeit, Sachdebatten zu führen über Existenzfragen, wird die fortgeschrittenen Industriegesellschaften zerreissen und handlungsunfähig machen. Die Probleme bleiben unbegriffen liegen. Auch die nächstliegenden; in Lottes Sofort-Programm ist eine Unmasse an Stoff und Kontroversen enthalten. Wo wäre denn das Format für deren Bearbeitung? Nichtmal das Forum ist derzeit eins (und das hat nicht mit der Technik zu tun, sondern liegt an den Einstellungen, mit denen hier geschrieben wird).