Internet-Forum wird an bundesweiten Verein übertragen


  • GLOBALER MOD MOD

    Tomas Strobel an Guido Schulz, aus Facebook heute.

    ...dein Forum ist Privateigentum einer Handvoll von Betreibern. Alle Strukturen, Datenbanken, Inhalte, Vernetzungen werden von des Usern geschaffen, aber von der Handvoll von Betreibern angeeignet, was sich daran zeigt, dass diese Handvoll jederzeit alles vernichten kann, was die Allgemeinheit der User erschaffen hat.

    Damit ist es kein brauchbares organisatorisches Instrument für die Entwicklung der Bewegung, sondern -wie du selbst inzwischen eingeräumt hast: "Wir stellen aber nur ein Werkzeug zur Verfügung, wo Leute locker quatschen können. Nicht mehr und nicht weniger."

    Also sollte sich niemand darauf verlassen, dass er dort

    • morgen noch die Inhalte findet, die er gestern geschrieben hat,
    • morgen noch die Personen kontaktieren kann, mit denen er bisher diskutiert hat,
    • morgen noch etwas zu den Aktionen wiederfindet, die dort vorbereitet wurden,
    • morgen noch auf Materialien zugreifen kann, die er oder andere gestern dort abgelegt haben.

    Denn das alles kontrolliert ausschließlich eine Handvoll von Leuten, deren Oberinitiator, nämlich du, sich in der Forenöffentlichkeit ausschweifende Gedanken darüber macht, ob Mitglieder des Trägervereins in Berlin dort überhaupt "Rederecht" erhalten sollen.

    Wenn das mal kein Paternalismus in Reinkultur ist.
    Und du willst dich durch dein Handeln legitimieren? Du delegitimierst dich durch deine fehlende Bereitschaft, dir über eine demokratische Öffnung des Vereins auch nur Gedanken zu machen.

    Wollen wir es mal in den politischen Kontext stellen: Aufstehen setzt sich u.a. dafür ein, dass Belange der Daseinsvorsorge in die öffentliche Hand gehören: Wasser, Strom, Gesundheit, Kommunikationsstrukturen etc.

    Und ihr? Ihr macht das Gegenteil, und zwar an den Schaltstellen der Macht, die die Betreiber eines solches Forum nämlich in dem Maß erwerben, wie es genutzt wird, siehe Facebook.
    Was hat das mit den Vorstellungen des Gründungsaufrufs zu tun?
    Nichts, genauso wenig, wie das Demokratieverständnis des Trägervereins in Berlin.
    In Sachen Demokrativerständnis seid ihr mit eurem Forum weder besser als dieser, noch besser als Facebook.


  • GLOBALER MOD MOD

    @Tomas

    Tomas sagt: dein Forum ist Privateigentum einer Handvoll von Betreibern.

    Erst mal ist es nicht mein Forum, sonst würde allein mein Name im Impressum stehen. Ich dachte du bist Jurist, drückst du dich sonst auch immer so unpräzise aus.
    Zweitens, ja, im Moment ist es noch Privateigentum, aber rein formal. Es gehört der Person die im Impressum steht.
    Drittens, es bleibt nicht Privateigentum, wenn der Verein eingetragen ist, dann wird es zu gesellschaftlichem Eigentum. Diese Gesellschaft heißt dann Verein, an dem alle gleiche Rechte am Eigentum haben.

    Alle Strukturen, Datenbanken, Inhalte, Vernetzungen werden von des Usern geschaffen, aber von der Handvoll von Betreibern angeeignet, …

    Der Begriff Aneignung in deiner Argumentation gefällt mir da nicht, er suggeriert, wir würden jemandem einen Wert stehlen, ihn dann für uns privat nutzen um persönliche Vorteile daraus zu erzielen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Die Nutzer des Forums stellen freiwillig ihre Email-Adresse zur Verfügung, mehr wird nicht benötigt. So wie du dich bestimmt schon in Newslettern von Freunden, Organisationen oder Unternehmen eingetragen hast. Unterstellst du diesen dann auch sofort irgend welche Aneignung von Eigentum, nur weil sie dir nicht gleich ihre Firma verschenken bzw. dich in ihren Vorstand aufnehmen?

    Und welcher eigentliche Wert entsteht denn dort in einem Forum? Es ist der Wert, Erkenntnisse zu gewinnen, Menschen kennen zu lernen, Hilfe bei der Vernetzung zu geben. Diese Werte können alle Forenteilnehmer nutzen, je nach persönlichem Engagement.
    Eine Wertschöpfung für alle, wieder eine gesellschaftliche Umverteilung für sehr viele, durch die Initiative weniger, die mit sehr viel Zeit, Energie und etwas Privatvermögen einen Nutzen für viele erst ermöglicht haben. Und du sprachst in einem vorigen Post von Kapitalisten, die ihre Produktionsmittel einbringen um private Gewinne zu erzielen. Vielleicht den Marx doch nochmal richtig lesen?

    ...was sich daran zeigt, dass diese Handvoll jederzeit alles vernichten kann, was die Allgemeinheit der User erschaffen hat.

    Ein Restrisiko, dass innerhalb des Betriebs eines Forums einer durchdreht, und mal kurz alles nicht mehr online steht, das kann man nie ausschließen.
    Aber wir werden mehrere Sicherungen vornehmen, um das Forum bei Verlust in kürzester Zeit wieder der Gemeinheit in den Dienst stellen zu können. Sicherungen, die an unterschiedlichen Stellen liegen und von verschiedenen Menschen mit bereits erworbenem Vertrauen verwaltet werden. Ich wünsche mir, der Fall wird nie eintreten.
    Vielleicht gehörst du auch einmal zu dem Personenkreis, Tomas, dem man das nötige Vertrauen schenken kann, solch eine Sicherung für den Super-GAU anzuvertrauen? Im Moment scheinst du aber null Vertrauen den Betreibern des Forums entgegen bringen zu wollen/können. Und vertrauen beruht immer auf Gegenseitigkeit.

    Damit ist es kein brauchbares organisatorisches Instrument für die Entwicklung der Bewegung, sondern -wie du selbst inzwischen eingeräumt hast: "Wir stellen aber nur ein Werkzeug zur Verfügung, wo Leute locker quatschen können. Nicht mehr und nicht weniger."

    Genau Tomas, da du völlig andere Vorstellungen hast, von der Funktion solch eines Forums, denn fange doch einfach mal an selbst aktiv zu werden und nicht nur immer zu kritisieren, und anderen alles mögliche zu unterstellen. Meiner Meinung nach braucht Aufstehen mindestens zwei völlig unterschiedlich funktionierende bundesweite Foren. Gut wäre auch, mit unterschiedlichen Strukturen und Eigentumsverhältnissen. Wenn beide unterschiedliche Zielgruppen und Nutzergewohnheiten ansprechen, um so besser. Ich würde dich dabei sogar völlig uneigennützig unterstützen, und selbstverständlich als einer der ersten User dort aktiv mit arbeiten. Falls du solche „Autokraten“ wie mich überhaupt rein lassen würdest, Zeinker-Smiley.

    Also sollte sich niemand darauf verlassen, dass er dort

    • morgen noch die Inhalte findet, die er gestern geschrieben hat,
    • morgen noch die Personen kontaktieren kann, mit denen er bisher diskutiert hat,
    • morgen noch etwas zu den Aktionen wiederfindet, die dort vorbereitet wurden,
    • morgen noch auf Materialien zugreifen kann, die er oder andere gestern dort abgelegt haben.

    Genau, Tomas, da du anscheinend niemandem vertraust, was du nicht selbst vollständig kontrollierst, uns anscheinend nur Bösartigkeiten zutraust, solltest du noch in diesem Jahr anfangen aufzuhören lange Texte zu schreiben, einfach mal machen.

    Wenn das mal kein Paternalismus in Reinkultur ist.

    Tomas, ich möchte niemanden bevormunden, jeder agiert im Forum selbst, es gibt keine Sprechverbote, obwohl einige Aufsteher das lauthals fordern, zumindest gegenüber Mitgliedern des Trägervereins, wie du richtig erkannt hast.

    Nichts, genauso wenig, wie das Demokratieverständnis des Trägervereins in Berlin.
    In Sachen Demokrativerständnis seid ihr mit eurem Forum weder besser als dieser, noch besser als Facebook.

    Und weil du Tomas, dein Jahreseinkommen nicht mit den Obdachlosen in deinem Heimatort gerecht teilst, mit ihnen nicht jede Nacht deine Herberge nutzt, bist auch du ein zutiefst egoistischer Mensch, der nicht im Sinne der Gesellschaft handelt. Tomas, das ist genau solch ein dämlicher Vergleich, wie unser Forum mit Facebook und dem Trägerverein Berlin zu vergleichen.

    ….....
    Ich wünsche dir noch einen schönen 2. Weihnachtstag.



  • Man muss davon ausgehen, daß dem Forum was passiert, nur dann ist man 'gewappnet'! Ich erinnere nur an die .de Domain.
    Ich empfehle https://all-inkl.com . Ich bin seit vielen Jahren dort und sehr zufrieden. Es werden täglich 2 Backups gemacht, die man im Notfall einspielen lassen kann. All-inkl ist, soweit ich weiss, auch rund um die Uhr erreichbar. Geht eigentlich nicht besser.
    Zusätzlich kann man ja trotzdem noch eigene Backups machen.
    Im Internet ist nix sicher. Wichtiges kann man sich ja auch selbst kopieren, wenn man will.

    Das mit dem Verein sehe ich jetzt als rechtliche Maßnahme und finde es OK. Ebenso finde ich gut, daß Guido hier darüber berichtet.
    Aber Vorsicht, es gibt den Spruch 'Viele Köche verderben den Brei'.
    Und hier noch ein Spruch: 'Never change a running system'.


  • GLOBALER MOD MOD

    @Ralf sagte in Internet-Forum wird an bundesweiten Verein übertragen:

    Aber Vorsicht, es gibt den Spruch 'Viele Köche verderben den Brei'.

    Dazu hatte Konfuzius entgegnet, dass eine große Küche nur arbeitsteilig funktionieren kann, wenn alle satt werden wollen. 😇
    ...oder so ähnlich 😉

    Btw: Bei Hetzner sind wir auch ganz gut aufgehoben. Das soll aber nicht zum Leichtsinn verleiten. Wie heisst es so schön in den 10 Geboten des admins:
    Kein Backup - kein Mitleid.

    Es gibt noch viel zu tun - und dazu ist der Verein nur ein Schritt von vielen weiteren technischen Notwendigkeiten.
    Einige verwechseln den Verein hier allerdings mit der Partei-politischen Institution eines Trägervereins.


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.