Fridays gegen Altersarmut


  • GLOBALER MOD MOD

    Hallo zusammen,

    auf facebook gibt es nun eine Gruppe Fridays gegen Altersarmut, die bereits über 80 000 Mitglieder hat (Stand 8.12.19). Darüberhinaus gibt es bereits erste Aktionen. Am 24. Januar 2020 soll es bundesweite Aktionen geben.

    Und jetzt kommt Ihr!

    75429686_1212806202243002_2158961827839475712_o.jpg

    Unter "Ankündigungen" heißt es:
    "Wir sind Menschen!
    Ziel unserer Gruppe ist es, so viele Menschen wie möglich auf das Thema Altersarmut in diesem Land aufmerksam zu machen. Stammtischargumente wie das Bürger und Betroffene keine Lobby haben, lassen wir so nicht gelten. Wir können uns selbst zur Lobby machen, in dem wir so viele Menschen wie möglich für unsere Bewegung gewinnen, um gemeinsam gegen Altersarmut zu kämpfen. Unsere Bewegung fühlt sich nur dem kleinen Mann (Bürgern) verpflichtet, deswegen bleiben wir politisch unabhängig, Wir lassen uns von keiner einzigen Partei, Gruppierung oder Politikern instrumentalisieren. Wir schließen niemanden aus, egal welcher Partei oder Bewegung er angehört, so lange er als Privatperson auftritt und mit uns gemeinsam gegen Altersarmut kämpfen möchte. Wir werden keinen Sonnenkönigen und Selbstdarstellern eine politische Bühne bieten, bei uns stehen ausschließlich die Betroffenen im Vordergrund. Dumpfe Parolen bringen uns alle nicht weiter und werden auch nichts verändern. Deswegen ist es wichtig das wir nicht nur Forderungen aufstellen, sondern auch Lösungen ausarbeiten und anbieten wie man Altersarmut bekämpft und wie man unsoziale Regelungen zur Rente zurücknehmen kann. Wenn Menschen über 45 Jahre hart gearbeitet haben, um später in Armut leben zu müssen, dann verstößt das nicht nur gegen alle humanistischen Regeln, sondern auch gegen das Grundgesetz. Jeder Mensch hat das Recht in Würde zu leben und in Würde alt zu werden. Um unserer Bewegung und unserem Anliegen Ausdruck zu verleihen, werden wir unseren Protest auch auf die Straße tragen. Aber dazu muss unsere Bewegung wachsen und wir müssen einen Schritt nach dem anderen setzen. Schnellschüsse bringen niemanden etwas, also müssen wir mit Vernunft arbeiten. Nichts geht von heute auf morgen. Aber mit Ausdauer, Vernunft und Sachlichkeit können wir das Morgen verändern. Ein Morgen, in dem unsere alten Menschen eine Rente bekommen, von der sie in Würde leben können. Deswegen schließt Euch an, nur gemeinsam können wir etwas verändern.
    Statement
    Trittbrettfahrer und Untergruppen die sich ohne unseres Wissens gebildet haben und ungefragt unseren Namen sowie Logo benutzen, sind von uns nicht autorisiert worden. Sie handeln eigenständig und nicht in unserem Namen bzw. der Bewegung. Wer unser Logo ungefragt für Internetseiten, Gruppen, Plakate, Merch, Fleyer oder öffentliche Veranstaltungen nutzt, wird wegen Verletzung des Urheberrecht strafrechtlich zu Verantwortung gezogen.
    ............................................................................................
    Unsere kommenden Vorhaben!
    Fridays gegen Altersarmut plant und bereitet eine Armutskonferenz für Betroffene vor. Es wird ein Katalog ausgearbeitet, in dem alle unsere Forderungen und Lösungsvorschläge zum Thema Rente und zur Beseitigung der Altersarmut festgehalten werden. Außerdem bereiten wir einen „Bettelgang“ durch mehrere große Städte vor, um direkt vor Ort auf Altersarmut aufmerksam zu machen. Es wird noch mehrere andere Aktionen geben, die wir von Zeit zu Zeit bekannt geben werden. Wie zum Beispiel unsere Merci Aktion. In unserer geplanten Merci Aktion wollen wir älteren Menschen einmal Danke sagen. Danke sagen das sie dieses Land für uns nachfolgenden Generationen aufgebaut haben. Außerdem wollen wir mit unserer Merci Aktion älteren Menschen zeigen, dass wir sie nicht vergessen haben. Gleichzeitig werden wir uns mit Bewegungen und Organisation zusammenschließen, die das gleiche Anliegen haben und sich gegen Altersarmut engagieren. Wichtig für uns ist, das diese Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe statt findet und dass diese Bewegungen ebenfalls parteiunabhängig agieren. Demonstrationen lohnen sich erst dann, wenn man die nötige Masse hinter sich hat. Also arbeiten wir mit Vernunft und setzen erst einmal einen Schritt nach dem anderen.
    ..............................................................................................................
    Was uns noch sehr wichtig ist!
    Wichtig ist uns ein zivilisierter Umgangston.
    Auch wenn wir die Wut auf die Regierung und bestimmte Politiker verstehen. Sind wir dennoch der Meinung, dass uns wüste Beleidigungen und Beschimpfungen gegen wen auch immer in der Sache nicht weiter bringen. Außerdem schaden solche Aktion unserer Bewegung und macht sie unglaubwürdig. Deswegen werden wir keine Beiträge dulden, die auf nichts anderes abzielen als Beleidigungen auszustoßen. Völlig unsachlich geschriebene Beiträge, die Beleidigungen und wüste Beschimpfungen enthalten, werden ohne Vorankündigung gelöscht.
    Bevor ihr einen Link setzt, schaut vorher in der Gruppe nach, damit nicht zehnmal der gleiche Link in die Gruppe gepostet werden.
    Wir wissen, dass zum Thema Rente und Altersarmut viele politische Faktoren und Themen ineinander greifen, egal ob es mit Besteuerung oder Steuergeld zu tun hat. Wir wissen auch das dass Thema Flüchtlingskosten dazu gehört und man auch darüber sachlich diskutieren sollte. Aber wenn Beiträge nur darauf abzielen, Flüchtlinge zum Hauptthema zu machen, dann ist dies die falsche Gruppe dafür. Unser Hauptaugenmerk gilt dem Thema Altersarmut und dabei sollten wir auch bleiben.
    Da wir eine politisch unabhängige Bewegung sind, dulden wir keine Parteiwerbung. Wir dulden keine Aufrufe, irgendeine Partei zu wählen. Genauso wie wir keine Links dulden, die zu Parteien, Politikern oder zu deren Seiten führen. Das gleiche gilt für politische Gruppierungen und Organisationen. Wir lassen kein Mitglieder-Abwerben zu, und Einladungen zu Veranstaltungen dürfen nur mit Absprache und unserer Erlaubnis gepostet werden.
    Wir sind gegen das untereinander Ausspielen der eigenen Bevölkerungsschichten. Es reicht schon, dass dies die Regierung und Mainstream Medien tun. Wir dulden keine Beiträge und persönliche Aussagen, in dem Rentner oder Hart IV Empfänger beleidigt oder mit pauschalen Aussagen diskriminiert werden. Wir lassen hier nicht zu, dass der Arbeitende gegen den Hartz IV Empfänger ausgespielt wird oder Jung gegen Alt. Wer hier versucht zu spalten, der wird sofort aus der Gruppe entfernt."


  • Nordrhein-Westfalen AG Soziales

    "Fridays gegen Altersarmut"
    .
    Unsere 10 Forderungen!
    .
    .
    (1) Die sofortige Einführung eines solidarischen Rentensystems, in dem ausnahmslos alle einzahlen müssen.
    .
    (2) Die sofortige Steuerbefreiung auf ausgezahlte Rentenbeiträge, da eine Doppelbesteuerung verfassungswidrig ist.
    .
    (3) Die Zweckentfremdung und Herausnahme der eingezahlten Gelder aus der Rentenkasse, ist per Gesetz unter Strafe zu stellen.
    .
    (4) Gleiches Recht für EU-Bestandsrentner und Behinderte zum Thema Rente. Das gleiche gilt für Witwen und Waisenrente.
    .
    (5) Die sofortige Rücknahme der Agenda 2010
    .
    (6) Die Einführung einer Reichensteuer.
    .
    (7) Ein befristetes Übergangsgeld für ehemalige Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordnete, Minister und Bundespräsidenten und die sofortige Abschaffung horrender Pensionen auf Lebenszeit.
    .
    (8) Die Verschwendung von Steuergeldern in Amtsstuben, Behörden und Ministerien ist gesetzlich unter Strafe zu stellen. Falls Privatvermögen vorhanden ist, müssen die Verantwortlichen der Steuerverschwendungen mit ihrem Privatvermögen haften.
    .
    (9) Kindergeld und Unterhalt sind nicht mehr als Einkommen bei staatlichen Hilfeleistungen anzurechnen. Es dient allen zur Versorgung des Kindes, um dieses in Würde groß zu ziehen
    .
    (10) Wir fordern von der Bundesregierung ein Gesetz nach französchischen Vorbild zu verabschieden, welches Supermarktketten und Einzelhändler verbietet Lebensmittel wegzuwerfen. Es ist ein Skandal Millionen Tonnen Lebensmittel wegzuwerfen, während viele andere Menschen Hunger leiden.

    (von H.Madsen und Maja, Gründer der Gruppe)


  • Niedersachsen

    "Fridays gegen Altersarmut" - Eine sehr spezielle Bewegung mit einer bemerkenswerten Resonanz. Wie ein Land mit seinen Senioren umgeht, ist ein Aushängeschild für dieses Land (das gilt übrigens für alle Schwachen des Landes). Das Thema ist speziell, nicht aber die Forderungen. die greifen tief in das herrschende System hinein. Und das müssen sie auch. Es geht nicht um Almosen. Jeder Bürger muss die Chance bekommen, sich seine Altersversorgung sicher zu erarbeiten. Das heißt, Mindestlöhne müssen dafür ausreichend sein. Arbeitslosigkeit ist kein verzeihlicher gesellschaftlicher Unfall, hier geht auch Lebensqualität im Alter verloren. Das Existenzminimum bei Hartz4 umfasst auch Vorsorgeleistungen für das Alter. Der Generationenvertrag ist ein Vertrag der gesamten Gesellschaft, es kann nicht sein, dass sich gerade die leistungsfähigsten Mitglieder entziehen können. Solidarität sieht anders aus.



  • Hallo Leute. Die meißten Forderungen finde ich intuitiv erstmal gut und auch diese Untergruppe. Das Thema ist wirklich eines der Brennpunktthemen.

    Zu Punkt (10) folgende Gedanken:
    Hier würde ich sagen, dass die Supermarktketten dann die verdorbenen Lebensmittel schon wegwerfen sollten. Das geht aus den Forderungen, wie sie hier gestehen, nicht hervor.

    Dass die vielleicht zu viele Lebensmittel weg werfen, liegt meines Erachtens an strengen Verbraucherschutzregeln. Da werfen die Supermärkte lieber einmal zu viel weg, als einmal zu wenig. Schlechte Lebensmittel führen beim Kunden nämlich zum Wechsel des Anbieters und wenn er sich eine Lebensmittelvergiftung durch das gekaufte Produkt einheimst und klagt und es eine Pressemitteilung gibt, ist das auch nicht gut für das Geschäft des Lebensmittelhändlers. Das ist dann, um mal eine Brücke zu einem anderen Thema zu schlagen, wie bei der Regelung, dass sogenannter Hatespeech gelöscht werden muss. Wenn der Betreiber verantwortlich ist oder sein Ruf in Gefahr ist, lieber einmal zu oft als einmal zu wenig. Hier führt das zu Verschwendung, da zu Zensur. Der Grundgedanke war in beiden Fällen aber richtig. Hier die Qualität für das Geld und der Schutz des Verbrauchers, da das Verhindern von Diskreditierung oder Aufwiegelung.

    Wenn es nach mir ginge, würde es bzgl. des Wegwerfens keine Regel geben. Die Lebensmittelhändler sollen die Reste freiwillig spenden können und dafür ein bisschen sozialen Ruhm ernten können. Das passiert teilweise ja auch schon. Ich weiß auch gar nicht, wie hier Altersarmut entgegengewirkt werden soll. Ein Rentner muss sich ganz normal sein Gemüse, Käse und Brot kaufen können. Wenn er nicht weg geworfene Lebensmittel als Spende abholt, die aber sonst weggeworfen worden wären, so ist das auch nur unwürdig. Falls es dabei auch um Umweltschutz gehen soll, so wäre eine Regionalisierung der Lebensmittelwirtschaft wohl eher die angesagte Maßnahme. Es geht nicht, dass Alles über die ganze Welt geschippert wird, weil es wo anders aufgrund der dort schlechten Arbeitsbedingungen billiger produziert wird. Regionaler Anbau und regionaler Markt. Und natürlich Löhne rauf, damit sich jeder das Zeug kaufen kann. Und zwar auch gesundes Zeug und auch im Alter. Sowas würde ich da eher fordern.

    So, das war mal etwas provozierend für ein Streitgespräch. Sonst ist das zu langweilig. Ihr könnt gerne dagegen halten und mir sagen, wieso solch ein Verbot sinnvoll ist.



  • Sorry Leute ich hab das Gefühl das ich wieder da gelandet bin wo ich schon mal war, Machtgehabe Meckernde Menschen die alles nur besser wissen aber dennoch nichts auf die Reihe bekommen haben, weil sonst würde Aufstehen ganz anders da stehen Es gibt hier Menschen die immer noch versuchen das verlorene und zum teil gesunkene Schiff zu retten und werden nur daran gehindert weil es nur eigentlich kann man sagen Unruhestifter gibt. und was Fridays gegen Altersarmut angeht, die haben innerhalb von wenigen Wochen 100.000. Menschen für sich gewinnen können, ok das Aufstehen auch geschafft aber wieviele sind noch davon da?



  • Die Idee und die Forderungen von FgA sind gut. Zuwachs gibt es über Einladungen von Freunden der bereits existierenden Member.
    Es gibt da aber auch einen Vermutstropfen : man bekommt das Vorgehen diktiert und eigenes Agieren ist da unerwünscht.
    Woher ich das weiß ? Ich war auch mal dort !
    Zudem ist der Begründer kein unbeschriebenes Blatt. Wer was über Heinz Madsen erfahren möchte,kann mal in der Gothik Szene recherchieren oder hier nachlesen
    http://www.dark-news.de/heinz-madsen-bgt-jahren-ende/70192


  • Nordrhein-Westfalen AG Soziales

    @Freya
    Ich bin nicht die Fürsprecherin von H.Madsen. Ich kann dir nur sagen, habe mich schriftlich mit ihm und Biene, die Gründer ausgetauscht, auch Bienes Sohn wirkt dort mit, zeigt sich auf Mahnwachen, spricht die Jugend an usw. Es werden keine Spenden eingesammelt, vielmehr kann man das Logo selbst kopieren und laminieren, fertig.
    Schau Thorstens Beitrag oben, der die Gruppenbeschreibung von H.Madsen hier veröffentlicht hat.
    Für mich spricht nix gegen die Bewegung.
    .
    Ja, die löschen Beiträge, wo es nur um Pressemeldungen geht, wo wir wieder erfahren, was für ein Unsinn die Politiker veranstalten. Das lese ich bei fb immerzu und fast überall, die wollen aber ihren Thraed nicht damit zumüllen oder Beiträge, wo nach unten getreten wird (Flüchtlinge beschimpfen usw.)
    ,
    Das alles wird auch dort erklärt und dann kann ich ja entscheiden, ob ich da mitmachen will oder nicht.
    Du kannst ja eine eigene Gruppe gegen Altersarmut gründen, die nach deinen Regeln "spielt".
    .
    Bezügl. Ruf, wie sieht das denn bei "aufstehen" aus? Was ist denn mit den Spendengeldern von aufstehen passiert?
    Sehr dubios, kannst ja mal nachlesen.
    .





  • @Ma-Krause es geht nicht um den Ruf von H.Madsen,sondern darum,dass er strafrechtlich was anhängig hat.
    Du hast den Artikel anscheinend nicht gelesen!!!
    Was das Logo betrifft gibt es sehr wohl Aufkleber und Buttons dort zu kaufen. Im Gespräch sind wohl auch T-Shirts mit Logo. Schade das hier keine msn Möglichkeit gibt,dann würde ich dir mal eine original Sprachnachricht von Maja Summ Summ und Heinz Madsen schicken.


  • Nordrhein-Westfalen AG Soziales

    @Freya
    Ich habs gelesen. Es nutzt auch nix, wenn du das immer wieder wiederholst.
    Buttons usw. sind von den Mitgliedern gewünscht worden, wie gesagt, die Gründer haben
    das nicht vorgegeben. Jeder kann sich mit dem ausgedruckten Logo hinstellen.
    .
    Wie gesagt, ich bin nicht denen ihre Fürsprecherin, möge sich jeder sein eigenes Bild machen.
    .
    Vielleicht bist du in der anderen Gruppe besser aufgehoben, die mit den etwas über 1.000 Mitglieder.
    Die schimpfen nur über Politiker, Flüchtlinge, H.Madsen. Irgendwelche Aktionsausrufe habe ich von denen noch nicht gelesen und ich komme nicht mehr in diese Gruppe rein, weil ich eine Bemerkung gegen die AfD geschrieben habe, da Meuthen die gesetzliche Rente abschaffen will und sich alle privat versichern sollen.
    Was das beutet wissen wir ja, siehe Riester- Rente.
    .

    .



  • @Freya Das was du hier Veranstaltest ist einfach nur Hetzen, sorry anders kann ich das nicht sehen , und wenn das so ist wie ich es glaube bist du auch in meine Gruppe Hand in Hand gegen Altersarmut aufstehen / jetzt Demonstrieren Ich würde mir wünschen das du diese Hetze aus der Gruppe lässt,


  • GLOBALER MOD MOD

    Liebe Leute, wir brauche keine Anführer. Daher will ich mich nicht mit Einzelpersonen beschäftigen. Und Einzelpersonen werden zu oft angegriffen, um sie mundtot zu machen. Macht einfach die Aktionen und vereint Euch mit denen Menschen, die mitarbeiten und mitmachen. VG von Thorsten


  • GLOBALER MOD MOD

    Die Gruppe Fridays gegen Altersarmut hat inzwischen um die 300 000 Mitglieder. (Stand 12.1.20) In der Presse und den „sozialen“ Medien kursieren seit einiger Zeit Rechtsextremismusvorwürfe und Gegendarstellungen dazu. Leider ist es schwer, die Wahrheit herauszufinden oder anders gesagt: gibt es vielleicht mehrere Perspektiven und damit Wahrheiten?

    Jedenfalls soll es am 24. Januar 2020 bundesweit Mahnwachen geben. Vielleicht macht Ihr Euch einfach ein eigenes Bild, indem ihr Euch informiert und mit den Menschen im Vorfeld oder bei den Mahnwachen sprecht. Eine mögliche Haltung zu der Problematik Rechts-Links-Lager zeigt auch dieses Video auf facebook.

    VG von Thorsten


  • GLOBALER MOD MOD


  • GLOBALER MOD MOD

    @Thorsten_HL Ich war am Freitag bei Fridays gegen Altersarmut vor der Commerzbank (!) in Lübeck dabei und ich habe mit einigen Menschen (!) geredet. Es waren viele Betroffene! Wohingegen FFF und Omas gegen Rechts vor Ort gegen die Aktion argumentiert haben. Es war ja eine Mahnwache mit Kerzen. Ich hatte alles dabei. Ich habe einem Feuer und mein Marmeladenglas gegeben. Ich wurde von "Linken" mehrfach fotografiert. Erkennungsdienstlich behandelt? Ich habe mich nicht getraut, eine Kerze gegen Altersarmut anzuzünden. Ich habe das Finanzsystem kritisiert und ein vermeintlich "Linker" hat mir Antisemitismus untergeschoben. Ich kritisiere das System, nicht die Menschen. Wo leben wir eigentlich?

    Und nun erwarte ich Deinen Shitstorm!


  • GLOBALER MOD MOD

    @Thorsten_HL Danke für Deinen Erfahrungsbericht.
    Ich hatte leider noch keine Gelegenheit zum 'analogen' Kontakt.
    Daher bin ich schon mal gewarnt,mich auch mit 'rechts'-Vorwürfen auseinander setzen zu müssen.
    Aber eigentlich klar:
    Alles was systemkritisch ist, wird mit den üblichen Totschlag-Argumenten nieder gemacht, um der Diskussion ausweichen zu können.

    Man sollte sich aber auch klar darüber sein, dass die Rechten das Thema besetzen.
    Genauso, wie ich auch weiterhin bei meinem Bäcker Brötchen kaufe (obwohl dort auch Rechte Brötchen kaufen),
    werde ich auch weiterhin Argumente nutzen, auch wenn sie gleichfalls von Rechten genutzt werden.
    Nicht Argumente sind falsch, sondern die Schlussfolgerungen daraus, wenn man die falschen Zielsetzungen hat.

    Achso...ganz vergessen....Bashing...Shitstorm:
    Buuuh @Thorsten_HL Du hast keine Kerze angezündet ....buuuuh 😉


  • GLOBALER MOD MOD

    @Klaus So ist auch meine Haltung. Und daran orientiert sich mein Handeln.
    Vielen Dank auch für für den Shitsquall! Immerhin ein kleiner Anfang 😉 https://dict.leo.org/englisch-deutsch/Bö


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.