Auflösung der NATO als Chance


  • GLOBALER MOD MOD

    @willi-uebelherr sagte in Auflösung der NATO als Chance:

    Das schreibt @Günther-Wassen. Jetzt frage ich mich nur, von welcher "Poebelei" er redet? Dass er mit mir nicht klar kommt, liegt je deutlich offen auf dem tisch. Und, ist dies nun ein Aufruf zum Rausschmiss aus dem Forum? Vielleicht so, wie er es von frueher gewohnt war, wie mit anders-denkenden umgegangen werden soll?

    Willi, hier will niemand einen Rausschmiss. Wir wollen ein respektvolles Miteinander. Leider scheint Dir hier das Gefühl dafür abhanden gekommen zu sein. Ist zumindest mein Eindruck.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals eine person als "Fehl am Platze im Forum" bezeichnet habe.

    Wer permanent andere User hier beleidigt, ist tatsächlich irgend wann Fehl am Platz.
    Auch ich habe mich schon mal im Ton vergriffen, wohl nicht der Einzige hier.
    Und meist kommt dann auch eine Bitte, ein Sorry, hab es nicht persönlich gemeint.
    Aber was Du hier machst, Willi, das sind keine Ausrutscher mehr. Du hältst diesen Umgangston für normal.

    Wohl aber, dass so manche hier mit einem Aufstehen schwer im Streit sich befinden und lieber wollen, dass sich alle wieder hinlegen sollen.

    Man kann sich auch streiten, ohne sein Gegenüber anzugreifen und zu beleidigen.



  • @Guido, ich vermute, dass du jetzt meinen Umgang mit @Lotte meinst. Oder vielleicht gilt es allgemeiner?

    Wenn es um Lotte geht, wo habe ich gegen sie gepoebelt? Sie persoenlich beleidigt?

    Du sprichst ja auch noch von "permanenter User Beleidigung". Also einfach nur Vorwuerfe formulieren riecht etwas nach "Fraktionsbildung". Andere nennen es Ausgrenzung oder auf das Podium zur Beschimpfung setzen.

    Aber vielleicht wirken hier ja ganz andere Energien. Mein klares Eintreten fuer das Selbstbestimmungsrecht der PalaestinenserInnen in Palaestina hat schon oft tiefe Aggressionen ausgeloest, die dann verkleidet wurden. Das reichte bis zum Welt Sozial Forum WSF. Ich bin da schon einiges gewohnt.


  • GLOBALER MOD MOD

    @willi-uebelherr ....hat nichts mit Palästina zu tun. Ich halte die Politik von Israel gegenüber Palästina für absolut verwerflich, Bruch von Völkerrecht.
    Es geht hier überhaupt nicht um politische Themen. Es geht um die Art deiner Kommunikation zu vielen Teilnehmern hier im Forum. Leider findest Du keinen angemessenen Ton, wenn jemand anderer Meinung ist. Das geht so nicht. Bitte überprüfe beim nächsten Enter mal, ob Du auch so behandelt werden möchtest. Keiner will Dich hier loswerden. Du hast Dein Herz am rechten Fleck, nur ein paar Umgansformen scheinen in Deiner Werteskala keine Rolle zu spielen.


  • Größte Truppenverlegung Ost-Europa

    @willi-uebelherr sagte in Auflösung der NATO als Chance:

    Vielleicht so, wie er es von frueher gewohnt war, wie mit anders-denkenden umgegangen werden soll?

    Darf ich die Frage stellen, wo Du sozialisierst worden bist. Hast Du in der DDR gelebt? Hast Du in der BRD gelebt und wen ja, bis wann? Nach meinem Wissen, wohnst Du gegenwärtig irgendwo in Lateinamerika - also ganz weit weg vom Schuß.

    Aufstehen. ist eine Bewegung, die vor allem im Gebiet der ehemaligen DDR viele Mitstreiter hat - also von Leuten, die in dieser von Dir permanent verunglimpften DDR gelebt, geliebt und gearbeitet haben - die also einschätzen können, welche Demokratie und welche politischen Bedingungen dort vorhanden waren.

    Ich kann Dir nur sagen, dass die DDR das beste war, was die Arbeiterklasse bis Dato erreicht hat - und es ist traurig, dass wir dieses Gesellschaftssystem so kampflos weggeworfen haben. In der DDR waren Arbeiter noch eine anerkannte Größe, hatten Rechte, von denen ein Arbeiter der BRD und aller anderen kapitalistischen Länder nur träumen können. Dort gab es KEINE Kündigungen - selbst wenn der Beschäftigte noch so viele Fehler begangen hatte. Mir ist nicht klar, wen DU mit Andersdenkenden benennst? Auch was Freie Meinungsäußerung betraf, war es weit demokratischer als heute und hier. Aber viele Bürger - insbesondere die die ihre politische Position nur über das TV aus dem Westen genereirten, waren aufgrund der dort massiv vorgetragenen Hetze verunsichert, hatten kein Vertrauen zu dem Staat in dem sie lebten.

    Du solltest Dich mal wirklich mit dem beschäftigen, was in der DDR gesetzlich geregelt war, von Schiedskommission bis Eingabe-Recht. Ich habe immer den Verdacht, dass Dein Wissen, die DDR betrifft einzig aus der Gauck-Behörde stammt und aus Informationen der BILD zusammengesetzt ist.


  • Baden-Württemberg

    Lieber Günther,

    nein, ich denke über Texte eher nie nach.


  • GLOBALER MOD MOD

    Ist Euch eigentlich schon aufgefallen, dass hier niemand mehr über das Thema dieses Threads diskutiert?!
    Wenn ich der Troll wäre, der das zum Ziel gehabt hätte, dann könnte ich mir jetzt mein Honorar abholen 😕
    Also bitte BTT



  • Gut, @Klaus geht jetzt ueber zur Rudelmethodik. Er fuehrt den begriff "Troll" ein und weiss wahrscheinlich gar nicht, was die Trolle in den norwegischen Sagen tatsaechlich waren.

    Aber, er hat auch recht darin, dass das thema "NATO" umgewandelt wurde in ein thema "Umgangsformen". Wobei die Nato ja auch viel mit einer globalen Umgangsform zu tun hat.

    Der Trigger war ein Text eines "Freundes" von @Lotte, den sie unreflektiert hier eingestellt hat. ich reflektiere ihn auf meine Art und Weise und ploetlich werde ich zum Trigge fuer wilde Vorwuerfe. Ich wuerde "alle User beschimpfen und beleidigen".

    Weil das so aus dem dunklen hervorquillt, wuerde ich euch raten, eure unterdrueckten gefuhle in einem direkten thema hervor fliessn zu lassen.

    Bisher kam noch keine kritische reflektion auf meine aussage, dass dieser von Lotte eingestellte text "reaktionaerer Schrott" ist. Darueber liesse sich ja diskutieren. Aber das wollt ihr ja nicht. Euch geht es nur um eine Form, damit auch jeder "reaktionaere Schrott" hier "sachlich wohl begruendet" ausgebreitet werden kann.

    Gut, @Günther-Wassen sieht sich jetzt als Repraesentant der DDR und agiert als solcher. Von daher macht es auch keinen Sinn fuer mich, mit ihm ueber die DDR zu diskutieren. Macht ihr DDR'lerInnen das selbst auf eure gewohnte weise. Ab ende der 70er Jahre ueber etwa 10 Jahre habe ich die DDR konkreter erlebt. Nur, wenn ihr Walter Janka, den Aufbau Verlag, George Lukacs, Berthold Brecht, Wolfgang Harich und alle diese leute nicht in eurem Denken transportiert, dann versteht ihr die DDR selbst nicht.


  • Größte Truppenverlegung Ost-Europa

    @willi-uebelherr Aus welchem Grund gehst Du nicht auf die Fragen ein, die ich gestellt habe. Wo und bis wann hast Du in Deutschland gelebt und warst politisch tätig? Daraus kann man dann eventuell auch Positionen ableiten und erklären, die Du vertrittst - und das sollte die letzte Frage sein.

    Wenn Du die DDR an solchen Einzelpersonen fest machst, nun dann kannst Du die komplette USA ja auch an Trump festmachen. Warum an der Stelle nicht und die DDR betreffend doch? Könnte es sein, dass da Deine Informationen ausschließlich aus WIKIPEDIA stammen? Eventuell noch aus anderen Parteien, die sich komunistisch nannten und reihenweise in der BRD gegründet wurden, mit kommunistisch aber auch nur nichts zu tun hatten?


  • Größte Truppenverlegung Ost-Europa

    @Lotte sagte in Auflösung der NATO als Chance:

    nein, ich denke über Texte eher nie nach.

    Wenn Du über Texte nie nachdenkst, könnte es also auch passieren, dass Du klar faschistische Texte postest. Wäre das Dir so egal?


  • Baden-Württemberg

    Lieber Günther,
    ich würde Klaus Rat folgen.
    Meine Antwort war vollkommen ironisch auf deine Beleidigung: "Werte Lotte, denkst Du über Texte manchmal nach?"

    Es ist das beste Beispiel für Netiquette. Deine unverschämte Unterstellung könnte man nun lange antworten aber eben auch kurz. Vielleicht denke ich so differenziert, dass du es nicht verstehst? Das ist das Drama der Rigiden, dass sie die Seitenzweige von Kommunikation gar nicht erahnen.
    Aber ich kann es nun auch so stehen lassen, dass ich hirnlosen Schrott hier reinsetze und darüber noch nicht einmal nachdenke. Und faschistisches Zeug in der Gegend herumschleudere - einfach so, weil ich hirnlos agiere.
    Ich grüße die versammelte Intelligenz
    und wünsche ein Jahr noch ohne Demenz.

    Huch, hat sich gereimt - die dümmsten Bauern finden also doch manchmal ne große Kartoffel. Tschüß, ich bin hier raus

    🤓

    Zu @willi-uebelherr unten noch eine Ergänzung: Jede Kommunikation hat einen Sach- und einen Beziehungsaspekt. Das sind noch nicht einmal persönliche Streitereien. Paradebeispiel: Wenn ein Physiker zu einem anderen sagt: Ein Molekül besteht aus 2 Atomen - dann ist das eine völlig richtige Sachinformation, aber eine schallende Ohrfeige auf der Beziehungsebene, weil das Allgemeingut im Wissen eines Physikers ist. Er stellt den Kollegen also als einen fachlichen Idioten hin.
    Ähnliches finden wir permanent in sog. "Sachdiskussionen" und die NIchtwissenden fragen sich dann erstaunt, was denn nun eine Aggression ausgelöst hat. So geshcehen oben zwischen Günther und mir. Die einzige Möglichkeit wäre noch gewesen, zurückzufragen, ob er ein Gehirn hat oder ein Menschenaffe oder vielleicht ein Dementer ist. Das wäre dann die adäquate Beziehungsebene gewesen.
    Ich nehme es humorvoll.



  • Liebe freunde,

    wir sehen ja immer wieder, wie zunaechst sachliche debatten in persoenliche streitigkeiten ausarten. Ja, ich weiss, ich bin daran auch beteiligt. Und @Lotte natuerlich auch. Und so manch andere auch.

    Ich will es nochmal mit @Günther-Wassen versuchen. Er fragt nach meiner Biografie, deren wissen fuer mich hier allerdings nur wenig beitraegt. Und fuer aufmerksame LeserInnen ist es eh klar.

    Aber Günther antwortet auf meine personen-liste mit dem verweis auf einzelpersonen. Er hat also nicht verstanden, wofuer diese Menschen in den 50er jahren standen. Aber damit kennt er die Geschichte der DDR nicht. Das ist vergleichbar im Westen, wenn es um das KPD-Verbot und die Wiederaufruestung geht. Wenn menschen das nicht in ihrem Blick haben, verstehen sie die BRD nicht.

    Mir geht es ja immer um "demokratische Selbstorganisation", die ich notwendig auf den oekonomischen Unterbau fokusiere, weil fuer mich der politische Ueberbau sowieso parasitaer und ueberfluessig ist. Insofern stehe ich natuerlich sehr nah zu den freunden des Aufbau-Verlags, weil das ja ihr Interesse war. Dass Anna Seghers und Helene Weigel derart grotesk bei den Schauprozessen gegen den Aufbau-Verlag und seinen freunden versagten, zeigt uns die Feigheit der sogenannten "Intelligenz", die ja auch bei Bert Brecht 1953 zum Ausdruck kam. Das findet immer dann statt, wenn persoenliche Interessen an erster Stelle stehen.

    Es geht mir dabei weniger um die einzelnen Personen, sondern um die Schlacht der Ideen. Welche setzen sich durch, werden dominant. Und so wie in der BRD haben sich auch in der DDR die Egoismen der Eliten durchgesetzt. Bei der Auswahl ihrer methoden waren und sind sie nicht zimperlich.


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.