Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen


  • Web-Auftritt

    Es gibt Hinweise darauf, dass der Corona-Virus in einem Biotech-Labor entwickelt wurde, auch wenn diese Vermutung bisher noch nicht zu erhärten ist.
    Es könnte dasselbe Biotech-Labor sein, an dessen Mutterkonzern Pentagon-Chef Donald Rumsfeld in den 90er-Jahren als Chef und später als Großaktionär mit einem 8-stelligen Dollar-Betrag beteiligt war (ist?) und das von der US-Regierung 1 Milliarde Dollar für einen untauglichen Impfstoff gegen Vogelgrippe erhielt.
    Von der früheren Bush-Regierung waren auch Anthrax-Erreger an Saddam Hussein geliefert worden - solcherlei Geschäfte sind der US-Führung offenbar nicht fremd.
    Zur Abwehr von Massen-Epidemien sind die Konzerne, die Impfstoffe entwickeln und produzieren millionenschwere Geschäfte machen, auch wenn ihre Produkte untauglich sind.

    Vor einigen Jahren wurde bekannt, dass der Zika-Virus im Online-Handel eingekauft werden konnte - für einen gerade 3-stelligen Dollarbetrag. Verkäufer war die Rockefeller-Foundation.
    Das Angebot ist auch aktuell noch online zu finden: https://www.globalresearch.ca/the-deadly-zika-virus-is-available-for-sale-online-courtesy-of-the-rockefeller-foundation/5544257

    Der Name Rockefeller ist in diesem Kontext nicht ganz unbekannt: nachdem das Öl-Monopol Standard Oil zerschlagen worden war, entdeckte John Rockefeller zum Beginn des 20.Jahrhunderts ein neues Geschäftsfeld: gemeinsam mit Andrew Carnegie erschlossen die beiden Oligarchen den Markt der Pharmaerzeugnisse für ihre Konzerne, indem sie den Studiengang für Mediziner neu strukturierten.

    Nach ihren Interventionen, die sie sich vom amerikanischen Kongress absegnen ließen, erhielten Medikamente, die auf den Erzeugnissen der Erdöl-Produktion beruhten die Präderenz in der medizinischen Anwendung. Bis dahin waren in den USA Naturheilverfahren verbreitet, die nun - zugunsten der Geschäfte von Rockefeller und seinen Geschäftspartnern - diskreditiert wurden, indem zu weiten Teilen in der medizinischen Behandlung, wie sie in der neuen Ausbildungsverordnung vorgeschrieben wurde, diese erdöl-/chemiebasierten Medikamente als state-of-the-art definiert wurden.
    Dies geschah entsprechend weitgehend auch in Europa.

    Hiermit wurden Milliardenumsätze und Gewinne zugunsten der großen Pharmakonzerne transferiert, die anschließend prosperierten.
    Ärzte, die bei dieser industriefreundlichen Transformation der Medizin nicht mitspielen, gerieten in Gefahr, ihre Approbation zu verlieren und als Quacksalber eingestuft zu werden.
    Ex-Gesundheitsminister Seehofer erklärte in einem Interview, dass auch die Bundesregierung nicht in der Lage sei, sich dem Druck der Pharmalobby zu widersetzen.
    https://www.youtube.com/watch?v=TZDgjPWfZUg

    Wichtiger als Heilung und Gesundheit sind im Zeitalter des Neoliberalismus die Profite der Pharmaindustrie.

    Der führende Pharmakologe des Merck-Konzerns Dr. Hillemann erklärte in einem Interview, dass durch die von ihnen durchgeführten Experimente bei der Entwicklung von Impfstoffen unter anderem das AIDS-Virus in die USA importiert wurde. Viele Impfstoffe enthalten nach seiner Auskunft Viren.
    In der Zeit des kalten Krieges sei es ihnen gelungen, virenhaltige Impfstoffe an russische Leistungssportler zu verteilen. Damit sei es den Amerikanern gelungen, bei der Olympiade einen klaren Vorteil zu erzielen, weil sie bei den russischen Sportlern vielfach Tumore entwickelten.
    Der Krebsforscher Robert Scott Bell erklärt in einem Interview, dass die Ingredienzien von Impfstoffen oft einen Cocktail beinhalten, der eine Anklage für einen Mordversuch rechtfertige, wenn diese nicht als Impfstoff eines Pharmakonzerns konfektioniert verabreicht würden.
    https://youtu.be/SdwkNDGZGQU?t=35

    Eine Reihe von Medizinern betrachtet die Vielzahl der Impfungen - nahezu 70 von der Geburt bis zum 18.Lebensjahr - wahrscheinlich verantwortlich ist für die starke Zunahme der Krebserkrankungen in den vergangenen Jahrzehnten.

    Für die Pharmaindustrie zweifellos ein gutes Geschäft: erst werden die Impfstoffe, nicht selten in aus Steuergeldern bezahlten Massenkampagnen - verkauft. Später werden Krebserkrankungen "kuriert", häufig mit Chemotherapien, die im Einzelfall nicht selten sechsstellige Umsätze für die Pharmakonzerne bringen.

    Unterstützend bei diesem Geschäft ist außerdem die Landwirtschaft in Form der modernen Agrarindustrie, sowie die Lebensmittelhersteller.
    Beide machen ihre Umsätze überwiegend mit Produkten, die der menschlichen Gesundheit nicht oder nur mit Einschränkungen zuträglich sind.
    Dies gilt besonders für Zucker und Weissmehl, ob in Getränken, in Brötchen, Kuchen, Pizza, Fertiggerichten usw., die den Stoffwechsel übersäuern, so dass sich Krebszellen gut vermehren, dass sich Diabetes entwickelt oder Herz- Kreislauferkrankungen.
    Gleichzeitig eine gute Voraussetzung für Infektionen durch Viren oder Bakterien, die sich in dem übersäuerten Milieu des Körpers leicht und schnell vermehren.

    Hinzukommt eine Vielzahl an Giftstoffen und Chemikalien in Form von Pestiziden, Chemiedünger, Hormonen, Antibiotika, Konservierungsstoffen usw., auf deren Entsorgung der menschliche Körper nicht oder schlecht eingestellt ist.
    Dazu Nervengifte, wie Fluor oder Aluminium, deren Wirkung als Nervengifte bekannt sind und nach Einschätzung von Experten wahrscheinlich für die Entwicklung von Alzheimer oder anderweitigen Demenzerkrankungen verantwortlich sind.

    Wer Epidemien, wie aktuell durch den Coronavirus, einigermassen unbeschadet überstehen bzw. aus dem Weg gehen möchte, ist gut beraten, sich den vielfachen Angriffen auf die Gesundheit, die uns die profitgierige Struktur des Neoliberalismus serviert, zu entziehen und zu ersetzen durch gesundheitsfördernde Massnahmen, wie reichliche Zufuhr von Wasser (für den Stoffwechsel und die Entgiftung), von Sauerstoff (für diverse lebenserhaltende Funktionen und die Immunabwehr, z.B. durch sportliche Betätigung, Radfahren und dergl.), Zufuhr von Vitaminen / Antioxidantien, zB. Vitamin C in reichlichen Mengen (etwa 1/2 - 1 Teelöffel / Tag), ebenfalls zugunsten der Immunabwehr, Mund-/Rachenspülung mit Salbeitee, der antiseptisch wirkt und Keime abtötet, gleichzeitig Antibiotika-Keulen, die das Risiko von Resistenzen mitbringen, vermeiden, falls nicht dringend vom Arzt empfohlen (jährlich stirbt bei uns die zehnfache Zahl der Verkehrstoten durch Antibiotika-Resistenzen, die durch deren Missbrauch - etwa in der Massentierhaltung - überhand genommen haben).

    Zusammengefasst: den kranken Lebensstil des neoliberalen Systems über Bord werfen und durch eine Orientierung auf ein gesundes Leben ersetzen - und die Chance auf lästige Auseinandersetzungen mit Corona-Viren oder anderen Gesundheitsstörungen verringert sich rapide.



  • Die Quelle fuer den neuen Corona-Virus CoVid-19 ist bekannt: USA. Das ist inzwischen eindeutig. Das Bio-Waffen-Labor Fort Detrick wurde inzwischen geschlossen, um alle Beweismittel vernichten zu koennen.

    In Global Research:
    COVID-19: Further Evidence that the Virus Originated in the US
    Larry Romanoff, 11.03.2020
    https://www.globalresearch.ca/covid-19-further-evidence-virus-originated-us/5706078

    Natuerliche Gegenmassnahmen:
    Natural herbs and vitamins that will boost your chances
    Richard Gale, 11.03.2020
    https://www.paulcraigroberts.org/2020/03/11/natural-herbs-and-vitamins-that-will-boost-your-chances/

    Deutsche Uebersetzungen habe ich noch nicht gefunden. Einar Schlereth, Fritz the Cat, Antikrieg.com und vielleicht Luftpost Kaiserslautern koennten noch nachliefern.


  • GLOBALER MOD MOD

    Hier wird jetzt aber sehr vieles in einen Topf geworfen, das nicht alles kausal miteinander zusammen hängt.
    Bspw haben Antibiotika nichts mit Viren zu tun. Sie helfen nur gegen Bakterien.

    Die derzeit einzige Abwehr von Viren in unserem Körper ist allein das Immunsystem.
    Also geht es darum, das Immunsystem zu unterstützen, eingedrungene Viren bekämpfen zu können. EIne allgemein Stärkung des Immunsytems hilft dabei natürlich (aka gesunde Lebensweise)

    Aus Krankheitsverläufen vergangener Generationen wissen wir aber auch, dass unser Immunsystem aus Infektionen lernt. D.h. eine wiederholte Infektion mit demselben Virus, wird viel schneller und daher wirkungsvoller bekämpft, weil der Schädling bereits bekannt ist und Antikörper des Immunsystem von Anfang an bereit stehen.
    Diese Antikörper kann man auch Jahre später im Blut nachweisen.

    Leider gibt es bis heute keine Möglichkeit, diese 'Kenntnisse' von einem Menschen auf den anderen zu übertragen.
    Also muss jeder Mensch dies selbst lernen.

    Eine Möglichkeit ist natürlich, sich selbst zu infizieren, was bei tödlichen oder dauerhaft schädigenden Infektionen kein gute Idee ist.
    Eine andere Möglichkeit ist, sich mit toten oder abgeschwächten Erregern zu infizieren, die zwar dem Immunsystem den Lernprozess ermöglichen aber nicht die verheerende Wirkung einer normalen Infektion haben. Dies wird bspw bei Impfungen gemacht.

    Richtig ist, dass eine Impfung rein rechtlich somit eine Körperverletzung darstellt, da man einen Menschen vorsätzlich 'krank' macht.
    Diese 'Körperverletzung' dulde ich aber gern, wenn uns dadurch all die furchtbaren Erkrankungen erspart bleiben, die im vergangene Jahrhundert noch Millionen Menschen töteten oder verstümmelten.

    Für Corona gibt es derzeit keinen Impfstoff.
    Zudem hätte eine Impfung jetzt auch keinen Sinn mehr, da das Immunsystem keine Zeit mehr hätte.

    ...und genau das ist, was mich an der Biowaffen-These zweifeln lässt.
    Eine Waffe ist nur dann sinn voll, wenn ich die eigene Bevölkerung/Soldaten davor schützen kann.
    Das ist bei Corona offensichtlich nicht der Fall, da die Erkrankung alle treffen kann.

    @gwhh sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    Viren oder Bakterien, die sich in dem übersäuerten Milieu des Körpers leicht und schnell vermehren.

    ....und was ist mit dem Säureschutzmantel der Haut?
    Ein niedriger ph-Wert tötet Keime, weshalb man sich auch nicht über die Haut an Corona&Co infizieren kann.

    BTW: Impfstoffe werden immer noch mit Hühner-Eiern gezüchtet, nicht mit Erdöl.

    Unbestritten ist dass mit gefährlichen Viren und Bakterien in Biolabors auf der ganzen Welt geforscht/hantiert wird.
    Einen abgeschwächten oder toten Virus zur Immunisierung kann man nach derzeitigem Stand nur aus dem originalen, gefährlichen Virus machen. Daher auch der Handel mit Bakterien-/Viren-Kulturen.

    Dass dabei Unfälle passieren oder apokalyptische Endzeit-Selbstmord-Attentäter eine Gefahr darstellen, ist unbestritten.



  • Jetzt fangt hier nicht an mit Verschwörungstheorien, die finde ich gezielter auf einschlägigen Anderen Seiten im Netz !
    Lösungen sind deutlich interessanter als Ursachenforschung.

    Mein Vorschlag:
    16 Tage Heimatquarantäne für die ganze Welt, und weg ist es.
    Eigentlich einfach (erstmal).



  • @Ralf, wenn du in deiner dir eigenen Verbloedung immer noch den Kalauer "Verschwoerungstheorie" verwendest, dann heisst das, dass du jegliche ernsthafte diskussion aus dem Start heraus unterdruecken willst. In deiner umgebung kann das funktionieren, aber nicht hier.

    Ausser natuerlich, dass die Mods/Admins dem gleichen Schwachsinn froenen wollen.



  • "Für Corona gibt es derzeit keinen Impfstoff."

    @Klaus, Corona ist eine familie von Viren mit etwa zur Zeit 40 teilstaemmen. CoVid-19 ist nur einer davon und der neueste bekannte. Ich vermute aber, dass da noch weitere Corona-Viren auf uns zukommen.

    Praktisch alle Todesfaelle, die mit CoVid-19 zusammen haengen, basieren auf einem geschwaechten Immunsystem. Deswegen auch die Verdichtung in den oberen Altersreihen.

    Bisher habe ich nichts gelesen, dass CoVid-19 gezielt als Biowaffe entstanden ist, sondern nur, dass in den Biowaffen-Labors in USA, Kanada und Israel damit experimentiert wird. Und kein Bio-Labor ist absolut sicher. Deswegen auch der schnelle Schritt zu Aufloesung von Fort Detrick in den USA, um alle Beweismittel zu vernichten.

    In dem BioLabor in Wuhan werden alle Waffen-Viren aus den weltweiten Labors untersucht, um vorbereitet zu sein. China hat definitiv kein Interesse an der gezielten Entwicklung von Bio-Waffen wie die USA, Kanada, Israel und sonstige Nato-Mitglieder und -Alliierte. Das sollten wir immer im Auge behalten.



  • "Zusammengefasst: den kranken Lebensstil des neoliberalen Systems über Bord werfen und durch eine Orientierung auf ein gesundes Leben ersetzen - und die Chance auf lästige Auseinandersetzungen mit Corona-Viren oder anderen Gesundheitsstörungen verringert sich rapide."

    Gerhard @gwhh, ich danke dir sehr fuer diesen beitrag. Meine Hochachtung.


  • GLOBALER MOD MOD

    @Ralf sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    Jetzt fangt hier nicht an mit Verschwörungstheorien....

    Der Begriff der Verschwörungstheorie wird häufig demagogisch eingesetzt, um unangenehme Fragen nicht beantworten zu müssen.
    Erstmals erfunden wurde der Begriff von der CIA, um die Widersprüche im Zusammenhang mit dem JFK-Mord nicht erklären zu müssen.
    Das Prinzip beruht darauf, den Gegner verächtlich und lächerlich zu machen und damit seine Frage ebenfalls ins Lächerliche zu ziehen.
    Man sollte also grundsäztzlich hellhörig werden, wenn dieser Kampfbegriff auftaucht.
    ...insbesondere dann, wenn er genutzt wird, die Diskussion abzuwürgen. Das ist in Deinem Fall hier nicht gegeben, weshalb ich auch gern mit dieser Erkläuterung auf Deinen Einwurf eingehe.

    @gwhh hat die Beschreibung bewusst als These gekennzeichnet.
    Eine Behauptung mit Indizien zu belegen und ein plausibles Szenario zu entwerfen ist zunächst eine übliche abstrakte, wissenschaftliche Vorgehensweise.
    Beispiel:
    Genauso kann ich die These aufstellen, dass die Erde eine Scheibe ist und ein anderer stellt die These auf dass die Erde eine Kugel ist.
    Im Folgenden sind alle Teilnehmer des wissenschaftlichen Disputs aufgerufen, Beweise oder Indizien für oder gegen die eine oder die andere These zu suchen.
    Das habe ich im obigen Beispiel getan.
    ...und das ist letztlich die einzige Möglichkeit, gemeinsam eine These zu beweisen oder zu verwerfen.

    Naja....und dass es tatsächlich auch Verschwörungen auf dieser Welt gab und gibt, wissen wir nicht erst seit Snowden.
    Im vorliegenden Fall sehe ich allerdings keine.


  • Web-Auftritt

    @Klaus sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    @gwhh sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    Viren oder Bakterien, die sich in dem übersäuerten Milieu des Körpers leicht und schnell vermehren.

    ....und was ist mit dem Säureschutzmantel der Haut?
    Ein niedriger ph-Wert tötet Keime, weshalb man sich auch nicht über die Haut an Corona&Co infizieren kann.

    Das ist nicht zu vergleichen, denn Bakterien oder Viren IM Körper befinden sich in einem anaeroben Milieu und damit besteht eine völlig andere Situation, als auf der Haut.

    BTW: Impfstoffe werden immer noch mit Hühner-Eiern gezüchtet, nicht mit Erdöl.

    Das war zB. bei Tamiflu, von dem hier in Deutschland Millionen Dosen eingekauft (und anschließend entsorgt) wurden (obwohl unwirksam) nicht der Fall.

    Unbestritten ist dass mit gefährlichen Viren und Bakterien in Biolabors auf der ganzen Welt geforscht/hantiert wird.

    Und sie werden dann - bei passender Gelegenheit - als Kampfstoffe eingesetzt, wie zu Zeiten des kalten Krieges um den Amerikanern bei der Olympiade die Überlegenheit gegenüber russischen Leistungssportlern zu verschaffen.

    Einen abgeschwächten oder toten Virus zur Immunisierung kann man nach derzeitigem Stand nur aus dem originalen, gefährlichen Virus machen. Daher auch der Handel mit Bakterien-/Viren-Kulturen.

    Dass dabei Unfälle passieren oder apokalyptische Endzeit-Selbstmord-Attentäter eine Gefahr darstellen, ist unbestritten.

    Du vergisst hier die verabreichten Giftstoffe, wie Quecksilber und Aluminium, die die Gesundheit der Geimpften mittel- und langfristig schädigen.

    Und ein wichtiger Punkt ist es - was du hier auslässt - die Funktion der Pharmaindustrie in Zeiten des Neoliberalismus als Profitmaschinerie zu verstehen, deren Interesse an der Heilung von Patienten gegenüber der Ausweitung der eigenen Gewinnspannen geringfügig ist.

    Das Thema der multiresistenten Keime zB., denen jährlich 10-mal mehr Menschen zum Opfer fallen, als wir Verkehrstote haben, interessiert die Pharmaindustrie ebensowenig, wie Jens Spahn.
    Auch zB. der Einsatz von Methadon zur Krebstherapie, der immer wieder als erfolgreich festgestellt wurde, wird meist nicht durchgeführt, weil damit die gigantischen Gewinnspannen der Chemotherapie - deren Erfolgsquote weit darunter liegt - nicht erreicht werden können.


  • Web-Auftritt

    Hier noch ein aktuelles Interview von RUBIKON / Jens Lehrich mit dem Arzt und Autor Dr. Rüdiger Dahlke zum Umgang mit Coronaviren:
    https://www.youtube.com/watch?v=BGjh7DDzuZA


  • AG Traum- und Denkwerkstatt

    @gwhh Danke, dass du dieses Interview eingestellt hast. Ich bin dermaßen von Corona-Panik umgeben, dass ich irre davon werde. Da ist der erste Teil des Interviews Balsam für meine Seele.... 🙂


  • GLOBALER MOD MOD

    @Ilse sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    Ich bin dermaßen von Corona-Panik umgeben, dass ich irre davon werde

    Dazu eine fundamentale Grundregel:
    Panik ist der schlechteste Ratgeber!

    Das ist schon seltsam, wie unterschiedlich die Leute reagieren.
    Es gibt Läden bei uns, in denen regelrechte Schlachten um neu eintreffendes Toilttenpapier gefochten werden.
    ...was ja auch verständlich ist, da Klopapier bekanntermaßen das einzig wirksame Mittel gegen Corona-Viren ist 😉
    Andere Läden werben dagegen damit, dass sie Klopapier, Nudeln oder Konserven in beliebiger Menge bereit stellen können.

    Grundsätzlich sollte man zwei Dinge immer im Hinterkopf behalten:
    Corona oder auch Grippe sind unsere Begleiter seit Jahrhunderten. Wir sollten eigentlich gelernt haben, wie man mit Infektionskrankheiten umgeht (Hygieneregeln, Lebensweise etc.)
    Wenn ich mir die Panikreaktionen anschaue, habe ich allerdings bei Vielen erhebliche Zweifel am gesunden Menschenverstand.
    (Bartträger mit Atemschutzmasken / Menschen, die mit Desinfektionsspray in der Hand shoppen gehen / Leute, die allen möglichen Unsinn horten usw usf)

    Ich habe gelernt, dass man bei öffentlich inszenierten Angstkampagnen immer besonders wachsam sein sollte, da mit Angst immer jene Dinge durchgesetzt werden, die unter normalen Umständen nie durchsetzbar wären. Man denke nur an 9/11 oder den Breitscheidplatz. Beides genutzt zur Durchsetzung politischer Ziele, die ohne diese Ereignisse niemals hätten erreicht werden können.
    Im Augenblick mache ich mir mehr Sorgen wegen der Einschnitte in Bürgerrechte und Freiheit von Millionen als um die Erkrankung von Tausend.

    @gwhh Du kommst mit Deinen Aufzählungen vom Hundertsten ins Tausendste, ohne dass es einen erkennbaren argumentativen Nutzen hat. Ich könnte jetzt auf all Deine Beispiele entgegnen....
    (Tamiflu ist kein Impfstoff, Säure zerstört Einweis, Hautgewebe atmet genauso wie Lungengewebe usw usf)
    ...aber all das ändert nichts an meinem obigen Beleg, dass Corona als Waffe eher ausscheidet (qui bono).
    Sobald allerdings demnächst bei einem Toilettenpapierhersteller ein Biowaffenlabor gefunden wird, würde ich meine Einschätzung vllt ändern 😉 😄

    In diesem Sinne kann man nur allen raten:
    Kauft Euch ein Handtuch mit der Aufschrift 'don't panic!'
    Das braucht man wirklich, wenn die Vogonen kommen 👼


  • Web-Auftritt

    @Klaus sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    @Ilse sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    @gwhh Du kommst mit Deinen Aufzählungen vom Hundertsten ins Tausendste, ohne dass es einen erkennbaren argumentativen Nutzen hat. Ich könnte jetzt auf all Deine Beispiele entgegnen....
    (Tamiflu ist kein Impfstoff, Säure zerstört Einweis, Hautgewebe atmet genauso wie Lungengewebe usw usf)

    Tamiflu ist vlt. der Definition nach kein Impfstoff; es wurde aber unter Einsatz von hunderten Millionen Euro und min. 1 Milliarde Dollar als Impfstoff staatlicherseits eingekauft.
    Und dass Säure Eiweiss zerstört, gilt nur eingeschränkt, denn sonst würde ja sämtliches Körpergewebe durch die Säure im Verdauungstrakt zerstört, u.a. durch die Magensäure.

    ...aber all das ändert nichts an meinem obigen Beleg, dass Corona als Waffe eher ausscheidet (qui bono).

    Das "cui bono" ist längst bekannt und wird in anderen Zusammenhängen auch überhaupt nicht verschwiegen: es geht gegen China als wichtigstem Konkurrenten / Gegner der US-Supermacht. Iran ist einer der wichtigsten Öl-Lieferanten für China und Italien wagte es gegen die US-Direktive an alle NATO-Länder zu verstossen, indem es sich dem chinesischen Projekt der Neuen Seidenstrasse angeschlossen hat.
    In den 90er-Jahren wurde in den USA die Wolfowitz-Doktrin politisch verankert. Die liefert eine ziemlich unmissverständliche Begründung für den Biowaffen-Angriff gegen China, Iran und Italien, und sie wurde seitdem von allen Regierungen befolgt.

    https://www.youtube.com/watch?v=bIeoSqpbj9Y



  • Liebe freunde, ich stimme Gerhard @gwhh sehr zu in seiner Grundlinie der betrachtung des geschehens auf unserem Planeten. Allerdings sollten wir aufpassen, nicht mit der Tuer ins Haus zu fallen.

    Der Hinweis von @Klaus auf unsere eigenen moeglichkeiten im Umgang mit Viren, alt und neu, ist auch fuer mich zentral. Es hat etwas mit unseren Lebensweisen und Lebensumgebungen zu tun. Wenn sie den Anforderungen unserer Koerper nicht entsprechen, werden unsere Koeper schwach und anfaellig. Der Impfwahn ist nur eine industrielle Reaktion auf etwas allgemeines.

    Die besten Ergebnisse heute wurden da erreicht, wo es um die Staerkung der Abwehrfaehigkeit unserer Koerper ging. Vitamin-C, Sauerstofftherapie, Ginseng und aehnliche Pflanzen und viel Bewegung. Das problem ist, dass die krankmachende Umgebung bleibt: schlechtes Wasser, schlechte Ernaehrung, schlechte Luft, schlechte Bewegungsraeume.

    Die USA ist komplett verseucht. Und sie ahnen es, aber wissen es nicht, weil das Gesundheitssytem privatisiert ist und deshalb auch keine Langzeitdaten existieren. Auch das Fracking mit dem Eintrag von Hoch-Temperaturen in tieferen Schichten der Erdkruste kann dazu beitragen. Niemand weiss, wieviel der jaehrlich 25-35.000 Todesfaelle aus Grippe-Infektionen tatsaechlich von ganz anderen Erregerfamilien mit aehnlichen Symtomen, wie die Coronas-Viren, erzeugt wurden. Und die finanzielle Entlastung der Pensions-Fond steht immer mit auf der Rechnung.

    So oder so treibt das 20-80 Tittytainment auf 05-95 zu. Im Verstaendnis der kapitaleliten der verschiedenen historischen Phasen war die Bevoelkerung immer nur Arbeits- und Ausbeutungsobjekt. Daran hat sich nichts geaendert. Die Fragen der Altenativen stehen fuer uns im Vordergrund, um diesen Schwach- und Irr-Sinn zu beenden. Mit den alten Methoden von Staat und Avantguard geht es nicht. Das koennen wir doch wirklich aus den letzten 150 Jahren deutlich ablesen.

    Im konkreten des Sars-Cov-2 mit CoVid-19 bleibt fuer uns nur die Eigenstaerkung unserer Koerper. Allerdings zeigt Gerhard @gwhh mit klarem Finger auf die Verursacher, um deutlich zu machen, welche kraefte agieren. Das aufzuweichen halte ich fuer falsch. Im Gegenteil, wir selbst muessen hier zu radikalen Methoden greifen, um diesen Sumpf des beliebig dummen Geschwaetzes auszutrocknen.



  • Siehe meinen neuen beitrag:

    Ausgangssperre in Paraguay ab heute (16.03.2020) 20:00 bis 4:00
    https://aufstehen-forum.net/topic/1869/ausgangssperre-in-paraguay-ab-heute-16-03-2020-20-00-bis-4-00


  • Web-Auftritt

    Ein Interview von Ken Jebsen mit Wolfgang Wodarg über die Corona-Epidemie
    https://www.youtube.com/watch?v=ro730Sk_pN0

    Im Übrigen - für Diejenigen, die einen Blick auf die Medienberichterstattung werfen - die Feststellung, dass über das Wichtigste, das im Zusammenhang mit einer Abwehr relevant ist, nie oder kaum gesprochen oder geschrieben wird: das jeweils eigene Immunsystem, das sich üblicherweise um die Abwehr von Viren kümmert, und das üblicherweise die Viren, mit denen wir regulär im Alltag konfrontiert werden, abwehr- oder unschädlich macht.
    Stattdessen geht es um Handschuhe, Gesichtsschutz, teure Impfstoffe usw.. Das heisst um all die Dinge, die der hiermit befassten Industrie Umsätze bescheren.
    Darüber aber, wie man das körpereigene Immunsystem optimiert, wie man es bei der Abwehr von Viren unterstützen kann, wird selten oder gar nicht gesprochen oder geschrieben.

    Stattdessen wird Angst verbreitet und die Bereitschaft erzeugt für einen der vielen untauglichen Impfstoffe Milliarden auszugeben.
    Hier zur Erinnerung zum Umgang mit der Schweinegrippe und der erfolgreichen Abzockerei der Pharmaindustrie
    https://www.youtube.com/watch?v=ypyCH0SbSQo

    Das Verbreiten von Angst vor einer Pandemie ist dabei gleichzeitig ein Mittel, um die Wirkung der vorkommenden Infektionen zu intensivieren: Angst bewirkt das Gegenteil eines Placebos, das heisst eines Medikaments ohne Wirkstoff, dass allein durch die Erwartung einer Heilung den entsprechenden Effekt erzeugt. Die Wahrscheinlichkeit einer tatsächlich gravierenden Infektion lässt sich durch diese Angst auf der psychischen Ebene deutlich steigern.

    Dr. Wodarg stellt in seinem Interview (s.o.) den Sachstand fest: während infolge der Grippewelle 2018-19 ca. 20.000 Menschen starben, haben wir es bei der Corona-Epidemie mit (in Deutschland) ca. 50 Toten zu tun, noch dazu zum großen Teil Menschen mit anderen - oft gravierenden - Vorerkrankungen, die ihr Immunsystem störten.
    Auch diese Informationen bezüglich der Vorerkrankungen zu den Todesfällen werden uns dabei meist vorenthalten, bei denen also eigentlich eine andere Todesursache vorliegt, während man im Körper auch Coronaviren fand, die jedoch noch keine ernste Infektion verursacht hatten, die aber nun ihren Weg in die publizierte Statistik finden.



  • Einen voellig anderen ansatz gegenueber Wolfgang Wodarg finden wir bei dem Micro-Biologen Josef Penninger aus Oesterreich, der sich in der BioTec Branche jetzt grosse kommerzielle Ergebnisse wuenscht. Allein diesem Interesse ist sein Tun gewidmet. Die Frage der natuerlichen Staerkung der menschlichen Immun-Systeme taucht bei ihm nicht auf.

    Im Gespräch: Genetiker Josef Penninger zur Corona-Krise
    Agenda Austria, 12.03.2020
    https://www.youtube.com/watch?v=qZ1rkKJYEPc

    Meinen grossen Dank an Gerhard @gwhh zur Referenz auf Wolfgang Wodarg. Zufaellig hatte ich gestern das gespraech in KenFM mir angehoert. Der name war mir bisher unbekannt. Bei YouTube finden wir weitere gespraeche mit ihm. Ebenso auf seiner web-site:
    https://www.wodarg.com/

    Und so treffen wir dann auch auf viele Epidemilogen, denen es graust bei soviel Bloedsinn, was im Rahmen der Coronas-Hysterie ablaeuft. Das hat alles viel Aehnlichkeit mit Klima-Hysterie und 9/11.


  • Web-Auftritt

    @willi-uebelherr sagte in Corona-Virus = Biowaffeneinsatz? Gegenmassnahmen:

    Einen voellig anderen ansatz gegenueber Wolfgang Wodarg finden wir bei dem Micro-Biologen Josef Penninger aus Oesterreich, der sich in der BioTec Branche jetzt grosse kommerzielle Ergebnisse wuenscht. Allein diesem Interesse ist sein Tun gewidmet. Die Frage der natuerlichen Staerkung der menschlichen Immun-Systeme taucht bei ihm nicht auf.

    Penninger gehört m.E. noch zu den halbwegs akzeptablen Vertretern seiner Branche, wenn er zB. auf seine Interessenkollision hinweist.

    Aber wir sehen es ansonsten in praktisch allen großen Medien, dass sie effektiv als Werbepartner der Pharmakonzerne agieren.
    Hinweise auf das körpereigene Immunsystem sind äußerst selten, obwohl das eigentlich bei allen Formen von Infektionen und Entzündungen das entscheidende Abwehrsystem ist.
    Diese "Zurückhaltung" der Medien diesbezüglich bringt den Pharmakonzernen Milliarden-Umsätze, weil die große Mehrheit die Funktion des eigenen Immunsystems ignoriert und stattdessen auf käufliche Substanzen und Rezepte vertraut, die - oft mit vielen Nebenwirkungen - die körpereigenen Abwehrkräfte ersetzen sollen.

    So werden Diejenigen, die sich davon irreführen lassen (also die überwiegende Zahl unserer Zeitgenossen) Zug um Zug in physische Wracks verwandelt, die den Renteneintritt meist nicht allzu lange überleben (was der neoliberalen Finanzierung des Rentensystems entgegenkommt).



  • "Diese "Zurückhaltung" der Medien diesbezüglich bringt den Pharmakonzernen Milliarden-Umsätze, weil die große Mehrheit die Funktion des eigenen Immunsystems ignoriert und stattdessen auf käufliche Substanzen und Rezepte vertraut, die - oft mit vielen Nebenwirkungen - die körpereigenen Abwehrkräfte ersetzen sollen."

    Gerhard @gwhh, rein aeusserlich sieht es zunaechst so aus. Tatsaechlich geht es viel tiefer. Die Systeme der privaten Kapital-Akkumulation koennen nur so existieren. Sobald die Menschen sich auf ihre natuerlichen Existenzbedingungen fokussieren, ist es vorbei mit dem theater. Auch die Millarden und Billionen und Billarden sind nur wertlose Zahlen, die jetzt mehr und mehr in hoehere Potenzraeume verschoben werden.

    Wenn wir uns von den Systemen der privaten Kapital-Akkumulation verabschieden, sitzen in Deutschland 2/3 der Bevoelkerung auf dem Trockenen. Sie haben dann nichts mehr. Ein Teil von ihnen kann damit bestens umgehen. Der andere teil verliert seine privilegien.

    Ernst Wolff vom KenFM-Blog redet immer von Finanzcrash und meint damit, dass die Spekulation nun ihre grenzen erreicht. Das ist ja voelliger Unsinn. Das System hat sich in die Sphaere virtueller existenzen selbst verzogen, um ungehindert weiter agieren zu koennen. Und die Groesse der Zahlen spielen da keine Rolle.

    Der Sars-Cov-2 Virus kommt aus der USA und die "Gesundheitsaemter" von Ohio gehen allein bei ihnen von 100.000 Infizierten aus. Was ist dann im Raum New York, Washington DC und Kalifornien? Gut, die geschaetzte Todesrate liegt bei 0.04 % bezogen auf eine reale groesse von Infizierten und wenn wir genauer hinsehen haben wir alle auch schon diesen Virus in unserem Koerper wie die vielen Milliarden anderen, die in uns leben und wir von ihnen. Weil ohne die Bakterien und Viren funktionieren wir nicht mehr.

    Wir sehen haeufig grafisch klare Bilder von diesem Virus. Kein Mensch hat ihn jemals so gesehen. Das sind alles grafische Animationen. Und ich vermute, dass viele menschen bei diesen Bildern in Schrecken verfallen. Wenn wir uns das Kleinleben in Kleidung und Betten ansehen, dann laufen die meisten menschen schreiend davon. So betrachtet sind die Menschen heute in einer sterilen Welt angekommen, die allerdings nur in ihren Kopfen existiert. Ein leitender Beamter im "Gesundheitsamt" in Halle (Ost) aeusserte sich: "Das ist kein Problem des Coronas-Virus, sondern ein Problem des Kopfes". Wie wahr.

    Etwa 1960 sind die Corona-Viren, also all jene mit der Corona-Struktur unterm Elektronen-Miksoskop, entdeckt worden. Aber sie existieren schon viel laenger. Und wie Wolfgang Wardorg und alle Virologen immer betonen, veraendern sich die Viren permanent, um lebensfaehig zu bleiben. Menschen koennen da herumbasteln, ja. Aber die natuerliche Mutation, die Basis der biologischen Evolution, bastelt auch daran, notwendig. Und wer bastelt da mehr?

    Fuer mich steht und faellt es mit der Anerkennung unserer natuerlichen Existenzbedingungen. Wenn wir uns dem entziehen wollen, bleiben uns nur noch die Religionen. Zumindest in unserem Denken. Unsere Koerper allerdings interessieren sich nicht fuer unsere Kopfgeburten.


  • Oder-Neiße-Friedensgrenze

    @gwhh
    Vom "jeweils eigene Immunsystem" wird deshalb so wenig gesprochen, weil in der gegenwärtigen Situation (in Europa) es völlig irrelevant ist, wie gut der eigene Körper mit dem Covid-19-Erreger klar kommt. Es geht einzig und allein darum, die bereits unvermeidliche epidemische Ausbreitung zu verlangsamen (verhindern ist nicht mehr möglich, das war nur mit chinesischer Disziplin scheinbar erzielbar) In deutschen Großstädten werden spätestens Anfang April sich die ersten Armeelaster mit Särgen in Bewegung setzen so wie gestern in Italien, weil die Krematorien überlastet sind. Was nützt es da festzustellen, dass diese Menschen sowieso binnen eines Jahres an irgendetwas gestorben wären? Das Gesundheitssystem kann nur eine bestimmte Anzahl schwer Kranker in einer bestimmten Zeiteinheit versorgen. Herr Wodarg ist in Rente und außerdem im Griechenlandurlaub und beliebt sich nicht mehr zu seinen Auslassungen zu äußern. Er hat sich geirrt - leider!


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.