China, die neue Weltmacht



  • Arte: *Unter der Führung des übermächtigen Xi Jinping ist China auf dem Weg zur führenden Weltmacht des 21. Jahrhunderts. Welche Ziele verfolgt der geheimnisvolle Autokrat, der in seiner Jugend tief durch den Maoismus geprägt wurde? Was ist sein Antrieb? ARTE zeichnet den Aufstieg und die politischen Zukunftspläne des chinesischen Präsidenten nach.

    Nie zuvor in der Geschichte war China so erfolgreich und verfolgte so ehrgeizige Ziele. Und nie zuvor hat China das weltpolitische Gleichgewicht so sehr durcheinandergebracht. Größtenteils verantwortlich dafür ist der Staatspräsident der Volksrepublik Xi Jinping. Als Schlüsselperson der chinesischen Politik lenkt er das kommunistische Land seit 2013 mit nüchternem Pragmatismus und Kalkül.
    Sein freundliches Auftreten darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Xi Jinping zu allem bereit ist, um den Auftrag seiner Kommunistischen Partei zu erfüllen: China bis 2049, dem 100. Geburtstag der Volksrepublik, zur führenden Wirtschafts- und Militärmacht zu machen – zum Wohle der Chinesen und der Menschheit. 2017 wurde Xi Jinping nach umfangreichen politischen Säuberungen vom Nationalen Volkskongress zum „Präsidenten auf Lebenszeit“ ernannt. Sein Schlachtruf ist der „chinesische Traum“, eine neue Ideologie mit nationalistischen Tönen. Wer nicht spurt, landet im Gefängnis und muss öffentlich Abbitte leisten. Dazu soll ein neues elektronisches Überwachungssystem künftig zwischen guten und schlechten Bürgern unterscheiden.
    Auf internationaler Bühne versucht Xi Jinping unter dem Deckmantel eines angeblich für alle Seiten vorteilhaften „Win-Win“ ein Gesellschaftsmodell zu etablieren, das für die westlichen Demokratien Grund zur Besorgnis gibt.*

    Dokumentarfilm (F 2018, 75 Min) https://www.youtube.com/watch?v=o4BA_6RROJ8

    Nils: Ein guter Film von Arte zur neuen Politik von China. China hat seine Strategie völlig geändert. Von der Abschottung zur weltweiten Expansion. Das Ziel ist es die Weltmacht Nr.1 zu werden, die Welt zu beherrschen und nach dem Vorbild des chinesischen Kommunismus zu prägen. Das bedeutet wirtschaftliche Ausbeutung der Welt, Abbau der Menschenrechte, Abbau der Demokratie und die Schaffung von Vasallenstaaten. Was bedeutet das für Deutschland und für Europa? Deutschland ist der wichtigste Handelspartner für China in Europa. Deutschland muss aufpassen nicht abhängig zu werden und seine Eigenständigkeit bewahren. Dazu brauchen wir ein starkes Europa. Nur ein starkes Europa kann sich gegen die Interessen der Weltmächte USA, China und Russland behaupten.

    Das ursprüngliche Ziel des Kommunismus war emanzipatorisch. Das Ziel war eine freie Gesellschaft, in der jeder sich selbst verwirklichen kann. Das Ziel des chinesischen Kommunismus ist äußerer Wohlstand für alle auf der Grundlage der Leistungsideologie und der totalen Unterdrückung des Individuums. Dieses Ziel ist glücksphilosophisch verfehlt. Es macht die Menschheit letztlich unglücklicher statt glücklicher. Das sehen wir am Westen. Der Wohlstand hat sich in den letzten 50 Jahren in Deutschland verdoppelt und das innere Glück ist kleiner geworden, die psychischen Erkrankungen haben sich vervielfacht. Wir laufen in die falsche Richtung. Das gilt so wohl für das chinesische als auch für das amerikanische Modell. Wobei ich noch lieber in den USA als in China leben würde. Mein Ziel ist eine Welt der Liebe, des Friedens, der Demokratie, der Menschenrechte und des allgemeinen inneren Glücks. Dazu brauchen wir die Glücksforschung und auch das spirituelle Wissen der Menschheit. Im Moment kann man sein inneres Glück nur entwickeln, wenn man gegen den Strom der Zeit schwimmt und sich seine persönliche Glücksinsel aufbaut. Die Mehrheit der Menschheit ist dazu nicht in der Lage und geht den Weg des Leidens. Wir müssen uns wirtschaftlich ausreichend gegen China abgrenzen. Vor allem aber müssen wir uns philosophisch abgrenzen. Wir setzen der Unweisheit den Weg der Weisheit und der Liebe entgegen. Im Moment entscheidet sich, wie die Welt in 1000 Jahren aussehen wird. Wollen wir in einer kommunistischen Parteidiktatur leben und in einer Welt der Freiheit und der Liebe?



  • Eine hervorragende TV-Dokumention - sehenswert !!!


  • Gesperrt

    @nilshorn sagte in China, die neue Weltmacht:

    Das Ziel ist es die Weltmacht Nr.1 zu werden, die Welt zu beherrschen und nach dem Vorbild des chinesischen Kommunismus zu prägen. Das bedeutet wirtschaftliche Ausbeutung der Welt, Abbau der Menschenrechte, Abbau der Demokratie und die Schaffung von Vasallenstaaten.

    ich habe mir die erste Hälfte der ARTE-Dokumentation angeschaut

    1. es wird darüber spekuliert, was den chinesischen Staatspräsidenten im Inneren antreibt
    2. es wird auf einen Wechsel des Legitimitätsmythos hingewiesen
      (China soll wieder in der Tradition des Kaiserreiches stehen)
    3. es wird für China typisches Erste Welt Gebahren aufgezeigt
      (erst Kredite für eine Infrastruktur, dann Übernahme der kompletten Infrastruktur)
    4. es wird China der erfolgreiche Versuch einer Einflußnahme auf die europäische Politik nachgewiesen

    .......

    ich lege vor, was ich (als Geograph) zu China aufgeschnappt habe

    1. die Ackerböden sind verseucht
    China hat es innerhalb von zwanzig Jahren oder so geschafft,
    einen ökologischen Landbau auf lange Sicht unmöglich zu machen
    
    wohl als Folge von Punkt 1 sind die Bienen an wichtigen Orten ausgestorben
    (damit ist die Lebensmittelproduktion ernsthaft gefährdet)
    
    2. die Stadtplanung ist rückständig
    die leben noch in den 70ern und stampfen Hochhaus-Trabantenstädte aus dem Boden
    (dieser Siedlungstyp garantiert zukünftig eine hohe Kriminalitätsrate und durchgeknallte Subkulturen)
    
    3. die Wirtschaft hat zuwenig Qualität
    um gleichzuziehen
    bräuchte China 16,7 (2,7) mal mehr Firmen mit Weltruf als Deutschland (als die EU),
    (China ist in Sachen Weltruf jedoch nicht bedeutender als Süd-Korea oder Japan)
    
    4. die Nachbarländer wollen sich nicht mit China zu einer Ostasiatischen Union zusammenschließen
    (erst wenn Taiwan von China akzeptiert wird
    und die autonomen Provinzen tatsächlich eigene Wege gehen dürfen,
    könnte das klappen)
    
    5.  bzgl (4) tut sich was
    https://www.welt.de/wirtschaft/article186324548/CPTPP-Neue-Freihandelszone-startet-im-Pazifik-Raum.html
    
    mal sehen, ob CHINA die anderen Länder dominieren wird

  • Gesperrt

    seit dem Zweiten Weltkrieg wurden wir (BRD) sehr stark von den USA beeinflußt
    in der Zukunft könnten wir (DEUTSHLAND) sehr stark von Russland oder China oder ? beeinflußt sein

    dazu müssten diese Länder aber erst einmal ihre Hausaufgaben machen



  • Ich las, die Chinesen kaufen deutsche Firmen. Aber nicht nur Deutsche, beispielsweise Volvo ist jetzt auch chinesisch. In Afrika kaufen Chinesen viel Land auf.
    Es gab eine Zeit, wo man sich in Deutschland auch einen Scheiss um Umwelt geschert hat (70er ?, DDR). Ist zum Glück vorbei.
    Mit Freude las ich, daß in China jetzt teilweise auch gegen unangenehme Entscheidungen protestiert wird. Mit Sorge sehe ich das neue System in China mit der 'Punktevergabe' wo alles über Bürger gesammelt und bewertet wird.
    Soweit ich weiss, bekommt China ein 'Bürgerproblem' / Alterspyramide, da es Zeiten gab, wo die Geburten beschränkt wurden. Angeblich dann gute Zeiten für Indien.
    Nach Indien sollen dann gute Zeiten für Afrika kommen. Globalisierung ? Ich erinnere mich noch an eine Zeit, da kamen alle möglichen Produkte aus Japan.


  • Gesperrt

    in China ist erstmals der Absatz von Autos geschrumpft



  • Kein Platz mehr auf den Straßen ?


  • Sachsen-Anhalt

    @scilla und wir nicht?


  • Gesperrt

    @niemeyer sagte in China, die neue Weltmacht:

    @scilla und wir nicht?

    Deutschland hat eine wesentlich höhere Bewusstsseinstufe als China

    jeder normale Mensch weiss hier,
    daß es mit dem Autowahn so nicht weitergehen kann

    die Chinesen wissen das noch nicht



  • Die wissen das auch, denn sie stehen genauso im Stau wie wir.
    In China werden aber noch viele einfache Verkehrsmittel genutzt. Fahrräder, Mopeds, etc.
    Hier fährt ja jeder alleine mit seinem SUV die Kinder in die Schule.
    Wo ist jetzt die Bewusstseinsstufe ??


  • Gesperrt

    @Ralf sagte in China, die neue Weltmacht:

    Wo ist jetzt die Bewusstseinsstufe ??

    die Leute in China lebten bis vor kurzem in Altbauten ohne Installation
    und haben sich unmotorisiert bewegt

    seit kurzem wohnen sie in Hochhäusern mit moderner Installation
    und sie haben ein Auto
    das empfinden diese Leute als Fortschritt

    darüber hinaus gibt es in China noch kein Bewusstsein



  • Ich glaube du unterschätzt die.


Anmelden zum Antworten
 

Dies ist ein unabhängiges Forum für die Sammlungsbewegung aufstehen. Wir stehen für Meinungsfreiheit und effektive Vernetzung.